Entspannung – Time-out statt Burn-out

Die Fähigkeit, sich zu entspannen,
ist die kleine Ruheinsel in der Hosentasche.
Entspannung

Viele Wege führen nach Rom

Im Bereich der Entspannung möchte ich Ihnen hier zwei der bekanntesten Methoden vorstellen, die gleichermaßen effektiv sind, jedoch unterschiedliche Zugänge nutzen:

die Progressive Muskelrelaxation
und das Autogene Training.

Sie können wählen, welchen Weg in die Entspannung Sie bevorzugen: den Zugang über die Muskelanspannung oder den Zugang über die gedanklichen Vorstellungen. Darüber hinaus können Atemtechniken, Fantasiereisen, Visualisierungen und Meditationen ausprobiert und zur Entspannung genutzt werden.

Ihr Vorteil:

Sie lernen, erholsame Tiefenentspannung „auf Knopfdruck“ abzurufen.
Sie können Anspannung im Alltag sensibler wahrnehmen und regulieren.
Ihre Grundhaltung entwickelt sich in Richtung positiver Gelassenheit.

1. Die Progressive Muskelrelaxation (PMR):

Die PMR gilt durch den Zugang über die Muskelanspannung als vergleichsweise leicht zu erlernen und ist in allen Situationen des täglichen Lebens - auch als Kurzentspannung - anwendbar.

Sie basiert auf der abwechselnden An- und Entspannung einzelner Muskelgruppen. Durch die Konzentration auf diesen Spannungsunterschied entwickeln Sie ein neues Körpergefühl für Entspannung. Dieses wird so verinnerlicht, dass Sie später allein durch die Vorstellung ein völliges Entspannen Ihres Körpers erreichen können, was dem Körper und der Psyche Erholung gewährt und Sie vor Überlastung schützt..

2. Das Autogene Training (AT):

Das Grundprinzip des AT beruht auf der Beobachtung, dass im entspannten Ruhezustand immer die gleichen körperlichen Phänomene eintreten:
Schwere – Wärme – eine Verlangsamung der Atmung und des Herzschlags – ein wohlig warmes Gefühl im Bauchraum – eine kühle Stirn.

Über die gedankliche Vorstellung dieser körperlichen Veränderungen werden diese systematisch erzeugt.
Mittels einfacher Formeln (z.B. „Mein rechter Arm ist angenehm schwer“) führen Sie eine Tiefenentspannung des gesamten Organismus bewusst und willentlich herbei.
Darüber hinaus bietet Ihnen das AT die Möglichkeit der Persönlichkeitsentwicklung. Mittels einer persönlichen Formel können Sie positiv Einfluss auf Ihr Unterbewusstsein nehmen und sich in gewünschter Richtung mental stärken.

Methoden und Zugänge:

- PMR
- AT
- Atemtechniken
- Fantasiereisen
- Visualisierungen
- Meditation