Die innere und die äußere Haltung

Ein aufrichtiger, flexibler, entspannter Geist
wohnt in einem aufrechten, flexiblen, entspannten Körper.
Haltungsschule

Eine Rücken- oder Haltungsschule wird häufig isoliert auf die Wirbelsäule und ihre umliegende Muskulatur bezogen. Die Körperhaltung wird hierbei als „flexible Statik“ mit Muskelketten und Gelenken im ganzen Körper verstanden. Unter Berücksichtigung physikalischer Gesetze werden ergonomische Hebe-, Trage- und Bewegungsabläufe erarbeitet.

Haltungsschule kann jedoch mehr.

Denn neben diesen konstitutionellen Faktoren drückt die Körperhaltung unsere Stimmungen, Gefühle und Einstellungen aus. So ist es im Rahmen des „Embodiment-Ansatzes“ (= Verkörperung) möglich, über unsere äußere Haltung Einfluss auf unsere innere Haltung zu nehmen.

Inhalte:

Über die flexibel-stabilisierende Haltungsschulung lernen Sie, sich „rückenfreundlich“ zu verhalten und damit Muskel- und Skeletterkrankungen vorzubeugen.
Darüber hinaus werden Sie die enge Verbindung und den wechselseitigen Einfluss von Körperhaltung und Geisteshaltung anhand verschiedener Übungen erfahren. Mittels physiotherapeutischer, autosuggestiver und körpertherapeutischer Techniken werden Möglichkeiten erarbeitet, diese Zusammenhänge für Sie in Ihrem alltäglichen Kontext positiv nutzbar zu machen.

Sie erleben das spannende Moment körperlicher und geistiger Aufrichtung, Flexibilität und Stärke.

Peanuts